Rubrik Aktuelles

Es werden hier zeitnah verschiedene Neuigkeiten veröffentlicht, die u.a. inhaltlich mit den Aushängen übereinstimmen. 

Liebe Gartenfreunde und Gartenfreundinnen,

jahrelang war es ein Ärgernis, dass nach Regen tagelang das Wasser im Heinrich-Kröger-Weg stand und nicht versickerte.

Wir sind das Problem nun angegangen und hoffen, dass alle Gartenanlieger trockenen Fußes in ihre Gärten kommen.

Einige Eindrücke des Projektes haben wir für Euch gesammelt und bedanken uns herzlich an das zupackende ehrenamtliche Team!

Drainage Projekt Heinrich-Kröger-Weg

Liebe Gartenfreunde und Gartenfreundinnen,

haben Sie auch merkwürdige Käfer auf Ihren Kartoffeln entdeckt? Vermutlich handelt es sich um Kartoffelkäfer. Zwar schädigt der Käfer die Knolle nicht, aber durch das Abfressen der Blüten und Blätter schwächt er die Pflanze.

Kartoffelkäfer - © Moni Wolf

Nur wo kommen Sie her und wie wird man sie wieder los?

Kartoffelkäfer kriechen zur Zeit des Auflaufen aus dem Boden und sie können auf der Suche nach Futter spielend 500m überwinden.

Nach ca. 2 Wochen fangen die Weibchen an, ihre orangeroten Eier an den Blattunterseiten abzulegen. Innerhalb von 2 Monaten kann ein Weibchen bis zu 400 Eier ablegen. Nach dem Schlüpfen fangen die Larven an zu fressen und wer es nicht mitbekommt findet plötzlich kahlgefressene Kartoffelfelder vor.

Was kann man da machen?

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

ab dem 31.05.2021 sind Zusammenkünfte bis zu 10 Personen wieder zulässig.

Wir können Euch daher wieder Sprechstunden mit Maskenpflicht  und Abstandsgebot anbieten. Sie finden traditionell

an jedem  1. und 3. Mittwoch in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr statt.

Die 1. Sprechstunde können wir Euch bereits am Mittwoch, den 2. Juni 2021, anbieten.

Bitte einzeln nach Aufforderung in das Vereinsbüro Am Waldsaum 16, 23566 Lübeck eintreten.

Wir freuen uns, Euch wieder mit ein bisschen Normalität begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Euer Vorstand

Wir informieren!

Immer wieder müssen wir feststellen, dass insbesondere am Tor 2, Müllsäcke an die Eingangspforte gehängt oder auch in Leergärten abgelegt werden.

Wir werden jede illegale Müllentsorgung anzeigen und den Pachtvertrag fristlos kündigen. Sollte es auch weiterhin zu illegaler Müllentsorgung kommen, überlegen wir die Überwachung der Zugänge durch Videokameras, unter Beachtung des Datenschutzes, zu beauftragen. Diese Kosten gehen dann zu Lasten aller Mitglieder. 

Sofern Ihr eine illegale Müllentsorgung beobachtet, wendet Euch bitte vertrauensvoll an den Vorstand.

Gelbe Säcke werden bei ordnungsgemäßer Befüllung durch Veolia abgeholt. Bitte stellt diese aber erst am Vorabend der Abfuhr an die Straße.

Den Abfuhrkalender findet Ihr unter Veolia Abfuhrkalender

Im Mai 2021,

Euer Vorstand

Liebe Gartenfreundinnen und liebe Gartenfreunde,

leider ist unser vereinseigener Häcksler mal wieder defekt. Die Reparaturkosten wären sehr hoch und es rechnet sich wirtschaftlich leider nicht mehr. Wie es damit nun weitergeht, ist derzeit in Klärung.

Wir bieten Euch nun folgende Lösung an:

Schnittgut kann, gegen eine Aufwandsgebühr von 20,00 €, nach Absprache mit den Obleuten Biggi Pehlemann oder Jens Möller, zum Kompostgarten (Parzelle 119) gebracht werden.

Wir werden dann zu einem späteren Zeitpunkt alles Schreddern.

Wer dann Gehäckseltes zum Mulchen oder für seine Wege nutzen will, kann sich dieses wieder abholen.

Der Kompostgarten ist in der Regel während der Zeiten der Gemeinschaftsarbeit geöffnet.

Leider können wir Euch momentan keine andere Lösung anbieten.

Mit freundlichen Grüßen,

Eure Obleute und Euer Vorstand

 

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde!

Die Lübecker Nachrichten waren neulich bei uns zu Besuch und sprachen mit  Miriam Zitzmann (Rechnungsführerin) und Biggi Pehlemann (Obfrau und Schiedsstelle) über das Hobbygärtnern im Verein. 

Beide wissen, wie man eine Parzelle in ein Paradies verwandelt, und berichteten über verschiedene Themen wie Kräuter- und Gemüseanbau und wie es war in ihrer ersten Zeit als glückliche Neupächterinnen.

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde!

Heute wurde in der Kleingartenanlage ein Meerschweinchen aufgefunden. Es kauerte in einer Hecke im Nelkenweg 67 (Nähe von Tor 2).

Wer das Tier kennt, darf sich bitte melden unter 0178 2700025 oder beim Tierheim in Kücknitz. Das arme Tierchen wurde dorthin gebracht. 

Das Tierheim attestierte, dass das Meerschweinchen schon etwas ausgehungert war. Der kleine Racker wird hoffentlich bald eine neue umsorgende Heimat finden. 

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde!

Gemeinschaftsarbeit ist unter Auflagen wieder möglich.

Jede Pächterin und jeder Pächter ist verpflichtet, pro Parzelle 6 Stunden Gemeinschaftsarbeit zu leisten.

Die Arbeiten werden, nach Abstimmung mit dem Vorstand, durch unsere Obleute an festgelegten Terminen eingeteilt.

Eine Abweichung von den Terminen ist nur mit der Zustimmung des Vorstandes möglich.

Bitte denkt daran: Wer keine Gemeinschaftsarbeit geleistet hat, muss spätestens im Dezember den Ausgleichsbetrag in Höhe von 90,00 € bezahlen. Wir werden den Betrag bereits auf Eurer Pachtrechnung im September ausweisen.

Wir bieten folgende Termine in 2021 an: 

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde!

Wir möchten Euch darauf hinweisen, dass Feuerschalen und offenes Feuer bei uns VERBOTEN sind. 

Jegliche Nutzung von Feuerschalen, Feuerkörben und Feuer im Allgemeinen ist strengstens untersagt!

In Kleingartenanlagen kommt es durch außer Kontrolle geratene Feuer immer wieder zu Bränden, bei denen nicht selten auch die Nachbarparzellen betroffen sind.

Zudem weisen wir darauf hin, dass die Nutzung offener Feuer in Gartenhütten und Gewächshäusern ebenfalls verboten ist.

Auch bitte niemals einen Grill mit restglühender Kohle in die Hütte stellen oder gar in der Hütte grillen. Durch glühende Kohlen und der damit einhergehenden CO-Emission und anderer toxischer Gase besteht Lebensgefahr!

Bitte nehmt Rücksicht - ein umsichtiges Grillen im Freien ist natürlich erlaubt.

Mit freundlichen Grüßen und auf eine schöne Gartensaison!

Euer Vorstand

 

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und unterliegen dem Vereinsrecht und insbesondere dem Kleingartengesetz und natürlich unserer Satzung und der Gartenordnung.

Das bedeutet, die Parzellen müssen kleingärtnerisch genutzt werden. Der Gesetzgeber und die Rechtsprechung haben inzwischen die „Drittelregelung“ vorgegeben. Das heißt, mindestens 1/3 der Fläche ist dem Anbau von Gemüse und Obst zur Selbstversorgung vorbehalten. Mehr geht immer, aber ein gewerbsmäßiger Anbau ist unzulässig.

Sie müssen Mitglied in unserem Verein werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt zurzeit jährlich 75,00 €

Nach Erwerb der Mitgliedschaft können Sie, mit Zustimmung des Vorstandes, einen Unterpachtvertrag abschließen. Die Pacht richtet sich nach der Größe der Parzelle und anteilig kommen noch die Gemeinschaftsflächen hinzu. Sie müssen mit einem jährlichem Pachtpreis von 95,00 bis 105,00 € rechnen. Der Pachtvertrag wird auf Dauer abgeschlossen und unterliegt den Kündigungsfristen nach unserer Satzung, siehe auch Vereinsdokumente.

 
Wie viele sicherlich schon gehört oder gesehen haben, ist unser Vereinsheim, das Rolf-Möller Haus abgebrannt. Die Brandursache konnte nach einer Untersuchung durch die Kripo nicht mehr festgestellt werden. Der Schaden ist der Versicherung gemeldet worden, schleppt sich aber in der Bearbeitung dahin. Der Vorstand hofft, das mit der Beseitigung der Brandruine in Kürze durch eine Spezialfirma begonnen werden kann.Wir müssen dann im Frühjahr weitersehen, was weiter unternommen wird. Dies ist ohne Mitgliederbeschluss schwierig, da eine hohe Investition vorgenommen werden muss. Auch sollte dies vom neuen Vorstand betreut werden. Wir hoffen auf eine baldige Mitgliederversammlung, in welcher Form auch immer.
 
 

Seite 1 von 2

Naturerlebnis Schrebergarten

Termine

Keine Veranstaltung im Kalender vorhanden
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher

Heute 12

Gestern 23

Woche 12

Monat 675

Insgesamt 18868

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Regenradar vom DWD

Radarbild vom Deutschen Wetterdienst